brand Login

neuigkeiten

Magdeburg/Hamburg | 14.05.2018, von  Piet Bosse

Aufstieg und Meisterschaft - Wir gratulieren dem 1. FC Magdeburg

Aufgestiegen ist der 1. FC Magdeburg bereits drei Wochen vor Saisonende durch ein 2:0 Sieg gegen Fortuna Köln, am letzten Spieltag ging es trotzdem noch einmal um eine ganze Menge: Der designierte Aufsteiger konnte sich mit einem Sieg bei den Sportfreunden Lotte die Meisterschaft der dritten Liga sichern. Ein Unterfangen, das im Vorfeld erwartet und herbeigesehnt wurde: Der FCM schwimmt seit Wochen auf einer Erfolgswelle und reiste mit sieben Siegen in Folge im Gepäck nach Ostwestfalen. Der Gegner aus Lotte hingegen hatte die letzten drei Partien verloren und steht in den unteren Tabellenregionen. Was zunächst wie eine Pflichtaufgabe aussah, wurde zu einem Manifest der Begeisterung die diesen Verein umgibt: Unter den insgesamt 7.270 Zuschauern fanden sich über 5.000 Magdeburger, die das FRIMO Stadion zu einer Gäste-Festung machten und einen neuen Ligarekord aufstellten.

Die Magdeburger Spieler ließen sich von der großartigen Stimmung mitreißen und warfen von Anfang an alles nach vorne, man wollte keine Zweifel daran lassen, die Meisterschaft zu holen. Der Plan ging jedoch nicht ganz auf, und so entwickelte sich eine rasante Partie, in der sich beide Teams beste Chancen erspielten. Während Magdeburg auf das Führungstor drückte, hielt Lotte bemerkenswert dagegen. Man igelte sich nicht in der Verteidigung ein, sondern spielte ebenfalls mutig nach vorne. Umso länger das Spiel dauerte, umso energischer spielten die Jungs von Coach Jens Härtel auf Sieg und erlösten sich in der 88. Spielminute durch einen Treffer von Nils Butzen. Bereits zwei Minuten vor Schluss stürmten einige Magdeburger Fans auf den Rasen um mit Härtel das Führungstor zu feiern; Mit Abpfiff brachen in Lotte dann alle Dämme und 5.000 Magdeburger fluteten den Platz.

Die Mannschaft streckte den Meisterpokal in den Himmel von Lotte, wurde von ihren Fans gefeiert und es offenbarte sich, was für eine starke Saison sie nun mit der Meisterschaft gekrönt hatte. Philip Türpitz wurde als bester Akteur der Saison ausgezeichnet. Der Außenbahnspieler kam vergangenen Sommer vom Ostrivalen Chemnitz und avancierte auf Anhieb zu einer wichtigen Stütze im Team, mit 17 Toren und acht Vorlagen ist er zudem einer der erfolgreichsten Scorer der Liga. Sein Coach Jens Härtel bekam den Preis verliehen, der beste Trainer der Liga zu sein. Der 48-Jährige schreibt mit dem FCM eine beindruckende Erfolgsgeschichte: 2014 kam er aus der Jugendabteilung von RB Leipzig nach Magdeburg, stieg bereits in seiner ersten Saison in die Dritte Liga auf und verpasste in den ersten beiden Jahren ganz knapp die Aufstiegsrelegation, ehe er nun seinen zweiten Aufstieg feiern darf. Der achte Ligaerfolg in Folge bedeutet einen weiteren Bestwert: 28 Siege fuhr der frischgebackene Meister ein, diese Marke gelang dem Traditionsclub als ersten der Ligageschichte.

Eine Saison der Superlative kann der FC Magdeburg sogar noch toppen: Pfingstmontag steht das Landespokalfinale gegen den 1. FC Lok. Stendal an. Zunächst einmal dürfte in Magdeburg und während der Mannschaftsfahrt auf Mallorca jedoch gefeiert werden.
Wir gratulieren dem Verein für eine grandiose Saison und wünschen viel Erfolg in Liga zwei!